30 Stunden nach dem Start


9. Februar 2018 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Nautic Mallorca Wassersport Blog



Die ersten 30 Stunden der sechsten Etappe sind absolviert. Bouwe Bekkings Team Brunel hat mit neuen Segeln die Führung übernommen und wirkt leichtfüßiger als bei den vorherigen Etappen.

Die Crew auf dem gelben Boot hat sich einen Drei-Seemeilen-Vorsprung vor den im Gesamtklassement führenden Teams Dongfeng und Mapfre erarbeitet. Die Startphase dieser 6100-Seemeilen-Etappe von Hongkong nach Auckland fasste Bekking so zusammen: „Nachdem wir die Sperrgebiete vor Hongkong gut umfahren hatten, lief es für uns sehr gut. Wir haben uns schnell an der Spitze der Flotte wiedergefunden, wurden dann aber plötzlich superlangsam. Wir verloren im Nullkommanichts eine halbe Meile. Der Grund dafür war eine riesige Plastiktüte am Ruder. Wir mussten tatsächlich zwei Wenden fahren, um sie loszuwerden, haben dabei noch mehr Distanz verloren. Danach aber konnten wir unseren Vorsprung langsam wieder ausbauen. Es ging in Winden um 30 Knoten ziemlich ruppig zu. Es hat fast die ganze Nacht geregnet. Dazu kam die ganze Gischt an Deck. Es war ungemütlich. Sally ist ein bisschen seekrank. Ich habe sie unter Deck geschickt, weil wir gerade nicht allzu viel mit Trimmen beschäftigt sind. Wir segeln mit Kurs

Weiterlesen

Kommentare