Baden mit dem weissen Hai auf Mallorca?


8. Mai 2015 Facebook Twitter LinkedIn Google+ Nautic Mallorca Wassersport Blog



 

Sie baden mit dem weissen Hai auf Mallorca?

Fünf Meter lang ist der Hai-Kadaver, der mit einem Kran aus dem Hafen von Port d‘Andtrax (Mallorca) gezogen wird. Ein Bild, das deutsche Urlauber erschaudern lässt.

Allerdings leben im Mittelmeer insgesamt 49 Haiarten, darunter auch für Schwimmer gefährliche Tiger-, Hammer- und sogar Weiße Haie. Seit 1907 verletzten Haie in spanischen Gewässern aber nur fünf Menschen.

Das Leben in den Gewässern der Balearen scheint sich erstaunlich gut erholt zu haben.

Seit 1907 wurden in den spanischen Gewässern nur fünf Menschen von Haien verletzt, der letzte Unfall ereignete sich 1993 an der Costa Blanca, als ein Schwimmer etwa 200 Meter vom Strand entfernt am Fuß verletzt wurde. Nur ein Angriff ging dabei auf das Konto eines weißen Haies. Getötet wurde niemand.

Denn der weiße Hai ist kein alles menschenfressendes Monster, der nur darauf aus ist unbedarfte Schwimmer zu verschlingen. Im Gegenteil: Er ist ein äußerst vorsichtiger Räuber, der die Gegenwart von Menschen eher meidet. Und das aus gutem Grund, schließlich hat der Mensch seine Art an den Rand der Ausrottung getrieben. Wissenschaftler fürchten, dass der weiße Hai bereits biologisch ausgestorben ist, was bedeutet, dass es mittlerweile zu wenige Exemplare gibt, um den Bestand zu sichern.

Denn der weiße Hai pflanzt sich, wie viele andere Haiarten auch, nur sehr langsam fort. Die Weibchen werden erst mit zwölf bis 14 Jahren geschlechtsreif und bekommen nur alle zwei bis drei Jahre bis zu sieben Junge. Da davon nur sehr wenige überhaupt erwachsen werden, ist es fraglich, ob der weiße Hai noch zu retten ist, und das nicht nur im Mittelmeer, sondern weltweit. Vor allem die Überfischung macht dem großen Räuber zu schaffen. Fatalerweise haben Mensch und Hai in einem Punkt denselben Geschmack – sie lieben beide Thunfisch.

Wir freuen uns auf Ihre Meinung.

Viele Grüsse

Tom Eugster

 

 

Kommentare